Geriatrie

 

Hier steht der alternde Mensch im Mittelpunkt. Die Klienten leiden unter komplexen Beeinträchtigungen in der Selbständigkeit und/oder Handlungsfähigkeit ausgelöst durch Mehrfacherkrankungen.

 

Chronische oder akute Krankheitsbilder bzw. deren Krankheitsfolgen bilden die Grundlage der ergotherapeutischen Maßnahmen. Auch Veränderungen im sozialen Umfeld oder der Wohnsituation beeinflussen das gesundheitliche Gleichgewicht.

 

Diesen Besonderheiten stellt sich die Ergotherapie. Durch klientenzentriertes Arbeiten und das Einbeziehen der Angehörigen wird versucht, eine größtmögliche Lebensqualität und Teilhabe der Klienten zu erreichen.

 

 

Krankheitsbilder / Diagnosen

 

  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose)

  • Demenzielle Erkrankungen (z.B. Alzheimer, vaskuläre Demenz)

  • Degenerative und rheumathische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems

  • Altersdepressionen

  • Zustand nach Unfällen und/oder operativen Eingriffen

 

Ziele / Aufgaben

 

  • Selbständigkeit erhalten

  • Anleitung zur Selbsthilfe (Essen, Trinken, Körperpflege, Kleidung, Fortbewegung und Kommunikation) für größtmögliche Unabhängigkeit

  • Erhalt und/oder Verbesserung der motorischen Fähigkeiten für Mobilität und Geschicklichkeit

  • Erhalt und/oder Verbesserung von sensorischen Fähigkeiten

  • Aktivierung kognitiver Fähigkeiten

  • Wohnraum- und Hilfsmittelberatung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie und Kynotherapie

Anrufen

E-Mail

Anfahrt